Slideshow Image 1Slideshow Image 2Slideshow Image 3Slideshow Image 4Slideshow Image 5Slideshow Image 6

Nachrichten aus Verband und Einrichtungen

Aktuelles

Ein neues Seniorenzentrum für Reilingen

Stefan Weisbrod, Bürgermeister in Reilingen, Roland Herberger, Vorsitzender der AWO Karlsruhe-Land, Manfred Döring von der AWO Bau gGmbH, AWO-Bezirksgeschäftsführer Klaus Dahlmeyer, Ralf Bräuninger, Burkhard Isenmann, Geschäftsführer und Gesellschafter der Firmengruppe orbau, und Oberpolier Richard Großmann (v. l.).

Mit einem 1. Spatenstich haben heute offiziell die Bauarbeiten für ein AWO-Seniorenzentrum begonnen. Im geplanten Neubau werden in sechs Hausgemeinschaften insgesamt 84 Pflegeplätze sowie 16 betreute Wohnungen entstehen. „Ich freue mich sehr, dass es nun endlich losgeht und Reilingen ein Seniorenzentrum mit einem modernen Hausgemeinschaften-Konzept erhalten wird“, sagte AWO-Bezirksgeschäftsführer Klaus Dahlmeyer und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie mit der Firmengruppe orbau.

Das Hausgemeinschaften-Modell im neuen AWO-Seniorenzentrum bietet pflegebedürftigen älteren Menschen ein familienähnliches Leben und Wohnen: Jeweils 14 Pflegebedürftige werden in einer eigenen Hausgemeinschaft mit gemeinsamer Küche sowie Ess- und Wohnbereich betreut und gepflegt. Qualifizierte Alltagsbegleiter/-innen sind ständig präsent und sorgen für eine sinnvolle Tagesgestaltung. „Es bleibt aber jeder Bewohnerin und jedem Bewohner selbst überlassen, an diesen Angeboten teilzunehmen oder nicht“, erklärte Klaus Dahlmeyer und betonte, dass es in den Hausgemeinschaften ausschließlich Einzelzimmer mit barrierefreiem Bad und WC gibt. „Wir haben das Hausgemeinschaften-Modell bereits in anderen Seniorenzentren der AWO Baden umgesetzt und positive Erfahrungen damit gemacht – insbesondere, was die Betreuung von Demenzkranken anbelangt.“ Ein bis zwei der sechs Hausgemeinschaften in Reilingen werden speziell für Menschen mit Demenz eingerichtet. Darüber hinaus ist ein Garten der Sinne geplant, von dem ebenfalls dementiell Erkrankte besonders profitieren.

Ein großer Vorteil des neuen Seniorenzentrums in Trägerschaft der AWO Bezirksverband Baden e.V. ist außerdem seine Lage unweit des Reilinger Rathauses im Neubaugebiet „Herten II“. Soziale Kontakte in der Gemeinde können so auch nach einem Umzug in das Seniorenzentrum problemlos weiter gepflegt werden. Überhaupt gehört ein enger Austausch mit Angehörigen und Ehrenamtlichen zum Konzept des neuen Hauses.