Slideshow Image 1Slideshow Image 2Slideshow Image 3Slideshow Image 4Slideshow Image 5Slideshow Image 6

Lebenswert alt werden

Unsere Angebote für Seniorinnen und Senioren

Aktuelles

Richtfest und Spatenstich für neues AWO-Seniorenzentrum

AWO-Bezirksgeschäftsführer Klaus Dahlmeyer (r.) mit Bürgermeister Stefan Weisbrod und Elies Pastrik, Heimleiterin des neuen AWO-Seniorenzentrums in Reilingen

Gleich zwei Gründe zum Feiern: Heute wurden in Reilingen sowohl das Richtfest für das neue AWO-Pflegeheim als auch der 1. Spatenstich für die dazugehörige betreute Seniorenwohnanlage feierlich begangen. Insgesamt 84 Plätze in sechs Hausgemeinschaften entstehen im Pflegeheim, im Nachbargebäude sind 16 betreute Seniorenwohnungen geplant. „Das neue Seniorenzentrum wird eine echte Bereicherung für Reilingen sein“, sagte Klaus Dahlmeyer, Geschäftsführer der AWO Bezirksverband Baden e.V., und dankte für die gute Zusammenarbeit mit dem Reilinger Bürgermeister Weisbrod und dem Gemeinderat sowie mit Burkhard Isenmann von der Firmengruppe orbau. „Auch Herrn Bräuninger aus Reilingen, der das Projekt mit möglich gemacht hat, gilt mein Dank.“

Das neue Haus  soll „AWO-Seniorenzentrum Am Feldrain“ heißen und hat auch schon eine Einrichtungsleitung. „Ich freue mich, dass wir mit Frau Elies Pastrik eine kompetente Heimleiterin gefunden haben, die bereits umfangreiche Erfahrungen in der Leitung eines Seniorenzentrums sammeln konnte“, erklärte Klaus Dahlmeyer und wünschte Elies Pastrik alles Gute und viel Erfolg für die neue Aufgabe. Ab Sommer 2019 wird Einrichtungsleiterin Pastrik ihre neue Arbeitsstelle in Reilingen antreten und vor Ort Ansprechpartnerin sein für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie für Menschen, die im AWO-Seniorenzentrum Am Feldrain arbeiten möchten. Ca. 80 Arbeitsplätze werden im neuen Seniorenzentrum geschaffen.

Die AWO Bezirksverband Baden e.V. betreibt das Reilinger Pflegeheim nach dem familienähnlichen Hausgemeinschaften-Modell: Jeweils 14 Pflegebedürftige werden in einer eigenen Hausgemeinschaft mit gemeinsamer Küche sowie Ess- und Wohnbereich betreut und gepflegt. Qualifizierte Alltagsbegleiter/-innen sorgen für eine sinnvolle Tagesgestaltung. „Eine Teilnahme an diesen Angeboten ist aber selbstverständlich freiwillig“, betonte AWO-Bezirksgeschäftsführer Klaus Dahlmeyer. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat ein eigenes Einzelzimmer mit barrierefreiem Bad und WC. „In anderen Einrichtungen, die das Hausgemeinschaften-Modell bereits erfolgreich umgesetzt haben, haben wir festgestellt, dass an Demenz erkrankte Menschen von diesem Konzept besonders profitieren“, so Bezirksgeschäftsführer Dahlmeyer.

Über viel Erfahrung verfügt die AWO Baden auch im Bereich Betreutes Wohnen, das der Verband in der 1970er Jahren mit entwickelt hat. Heute zählt die AWO in Baden zu den größten Anbietern im Betreuten Wohnen für Senioren. Klaus Dahlmeyer: „Wir freuen uns, dass in Reilingen nun 16 neue betreute AWO-Seniorenwohnungen hinzukommen.“

Mehr über das neue AWO-Seniorenzentrum Am Feldrain finden Sie hier.