Slideshow Image 1Slideshow Image 2Slideshow Image 3Slideshow Image 4Slideshow Image 5Slideshow Image 6

Lebenswert alt werden

Unsere Angebote für Seniorinnen und Senioren

Aktuelles

Mehr Lebens- und Arbeitsqualität

Glücksspirale finanziert Schallschutzmaßnahmen und Multifunktionsduschstühle

Seniorinnen und Senioren sowie Beschäftigte des AWO-Seniorenzentrums Am Stadtpark freuen sich gleichermaßen, dass es etwas ruhiger geworden ist auf den Wohnbereichen. Mithilfe von Fördermitteln der Glücksspirale wurden entsprechende Schallschutzmaßnahmen auf allen vier Wohnbereichen und im Foyer realisiert.

„Die Aufenthaltsbereiche stellen, neben Orten des Verweilens, der Begegnung  und der Mahlzeitenaufnahme, auch zentrale Verkehrsbereiche und Knotenpunkte dar. Dies schafft zwar einerseits eine positive Lebendigkeit, führt andererseits aber auch zu einem Geräuschpegel, der belasten kann“, erklärt Einrichtungsleiter Martin Hayer die Notwendigkeit der Verbesserungsmaßnahme.

Dasselbe gilt auch für das Foyer, das im AWO-Seniorenzentrum auch Treffpunkt ist und von manchen Bewohnern gezielt aufgesucht wird, um das Kommen und Gehen zu beobachten oder Besuch zu erwarten. Zudem stellt das Foyer auch einen Kulturraum dar, in dem regelmäßig Kunstausstellungen und Vernissagen stattfinden und in diesem Rahmen auch musikalische Darbietungen.

„Eine gänzliche Vermeidung von Belastungen durch Geräusche ist kaum möglich, weshalb geeignete gestalterische und gleichzeitig schallhemmende Elemente entscheidend zur Stressreduktion und somit der Verbesserung des Wohlbefindens und der Lebensqualität der Heimbewohnerinnen und -bewohner sowie der Arbeitsplatzqualität des Pflegepersonals beitragen sollten“, formuliert Hayer das Ziel der Maßnahme.

Den genannten Anforderungen wurde der Einsatz von schallabsorbierenden Deckenelementen gerecht. Da man bereits positive Erfahrungen mit Ecophon-Master®-Decken- und Wandelementen gemacht habe und dieses Produkt sowohl qualitativ wie auch aufgrund sonstiger Produkteigenschaften überzeugt hat, war die Produktauswahl für Hayer alternativlos.

Stets auf der Suche nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten hat Hayer auch in vier zusätzliche Multifunktions-Dusch-Toilettenstühle investiert, die aufgrund der zunehmenden Multimorbidität und Immobilität der Pflegebedürftigen erforderlich geworden sind. So müssen bei der Verrichtung der Grundpflege, neben den bewohnerbezogenen, pflegerischen Erfordernissen, auch ergonomische und hygienische Kriterien sowie Aspekte der Arbeitssicherheit und Mitarbeitergesundheit berücksichtigt werden.

Martin Hayer ist dankbar für die Förderung der beiden Maßnahmen durch die Glücksspirale, da eben vieles Sinnvolle und Notwendige nicht immer allein von den Pflegesätzen her finanziert werden kann. „Es ist schön, den Erfolg zu sehen bzw. zu hören, dass dies den Bewohnern und dem Personal gleichermaßen zugutegekommen ist!“